Sehr geehrte Winzer!

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie untenstehende Richtlinien für die kommende Ernte durch:

1. Weißweintrauben
Übernommen werden alle Sorten. Anzustreben ist es, dass mindestens zwei Drittel der angeliefertenTrauben Weiß sind. Bei sauberen, maschinengelesenen Trauben bekommen Sie 2 % Gewichtszuschlag für Kammvergütung.

2. Rotweintrauben
Rotweintrauben werden nur unter den im Punkt 1 angeführten Kriterien übernommen (max.1/3 Rot). Bitte melden Sie ehrlich an und treffen Sie nicht mit der doppelten Menge als angemeldet ein, da wir bei Rotwein ein Kapazitätslimit haben und wir niemanden nach Hause schicken möchten, der angemeldet war.

3. Auszahlung
Die Auszahlung erfolgt innerhalb von 10 Tagen nach der Anlieferung zu aktuellen Tagespreisen ohne Abzug von Wiege- und Sensalgebühren.

4. Schwefelung in die Traubentransportbehälter
Wir bitte Sie, die Trauben bereits in den Traubentransportbehälter (nur Weißweintrauben) zu schwefeln. (~10gKPS/100kg). Keine Schwefelung bei Rotweintrauben.

5. Anmeldung
Liefermenge unbedingt anmelden und zwar einige Tage vor dem gewünschten Termin. Ratsam ist eine zügige Anmeldung nach Erhalt der Übernahmetermine.

6. Traubenvollernter
Maschinengelesene Weintrauben werden bei der Qualitätsbeurteilung gleich behandelt wie handgelesene Trauben. Bitte beachten Sie bei der Maschinenlese, dass nur sauberes Material angeliefert wird!

7. Traubenbeschaffenheit
!!! Es wird nur frisch gelesenes Traubenmaterial übernommen !!!

Nicht übernommen werden:

  • essigstichiges Traubenmaterial (Wespenfraß)
  • abgestandenes bzw. angegorenes Material
  • stark oidium- oder peronosporageschädigtes Material
  • starke Traubenwelke (Zweigeltkrankheit)
  • stark verschmutztes Material (Erde von Feldwegen, etc, )
  • Anlieferungen in Maischewagen und Lesewagen mit Flügelpumpenentleerung
  • Anlieferungen in nicht lebensmittelechten Planen und sonstigen Behältnissen
  • Traubengut, welches über Nacht im Freien stand

Soweit es Ihnen möglich ist, verzichten Sie auf die Anlieferung im Lesewagen und verwenden Sie Anhänger mit Leseplanen.
Leseplane, Anhänger, Großkiste, etc – INNEN UND AUSSEN REINIGEN!
NICHT NUR ZU BEGINN DER LESE – AUCH NACH JEDEM LESETAG!

8. Mostgradation
Die Mindestmostgewichte müssen den geltenden weingesetzlichen Bestimmungen entsprechen. Qualitätsweinproduktion bei Weißweintrauben (mind. 15° KMW) und bei Rotweintrauben (mind. 17° KMW) sollten Ihr Ziel sein.

9. Weißweinsorten
Weißweinsorten wie Gelber Muskateller, Sauvignon Blanc und Traminer werden nach Absprache gegen Voranmeldung nur in Leseboxen übernommen! Leseboxen werden bei Bedarf zur Verfügung gestellt (gegen Voranmeldung).

10. Traubentrester
Trester werden wie jedes Jahr an Interessierte kostenlos abgegeben. Bitte mit Büro koordinieren.

11. Abwertung
Abwertungen können nicht im Nachhinein durchgeführt werden. Achten Sie bitte bereits während der Lese darauf, ob eine Übermenge entsteht. Die abzuwertende Menge muss bereits bei der Anlieferung an der Übernahmestelle bekanntgegeben werden.
Sollte es bei der Übernahme zur Anlieferung von Qualitäts- und WEIN-Weintrauben kommen, werden die Qualitätsweintrauben zuerst übernommen. Bitte um Berücksichtigung in Ihrer Leseplanung oder Kontrolle der Trauben im Weingarten und wenn möglich spätere Lese.

12. Für Frühaufsteher und Spätheimfahrer
Nehmen Sie bitte Rücksicht auf unsere Nachbarn (keine unnötige Lärmbelästigung)!

13. GVO-Erklärung:
Bitte achten Sie darauf, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Wartefristen beim Einsatz von Pflanzenschutzmittel eingehalten werden. Generell bitten wir Sie, sich an die vorgegebenen Lesetermine zu halten. Sollte es dennoch nicht möglich sein, vor allem bei jenen Sorten, welche nur einen Übernahmetag haben, zu liefern, setzen Sie sich bitte mit unseren Mitarbeitern in Verbindung!

Wir wünschen Ihnen eine gute Ernte 2015!

Leseordnung 2015 hier downloaden

Traubenübernahme-Termine 2015 hier downloaden

Foto: W4media / © Gina Sanders/Fotolia.com